Aktuelles zur Orgelmusik
am Rottenburger Dom


Die Rottenburger Orgelkonzerte haben sich in den vergangenen Jahren zu einer hochkarätige Konzertreihe etabliert, zu der Organisten der internationalen Orgelszene anreisen. Während des Semesters besteht  donnerstags die Möglichkeit, Nachwuchskünstler der Kirchenmusikhochschule Rottenburg zu hören. Bei freiem Eintritt kann man die Klänge der großartigen Instrumente im Rahmen der Konzertreihe ’30 Minuten Orgelmusik im Rottenburger Dom’ genießen.

Während der Sommerferien findet in den sechs Hochämtern zudem jedes Jahr der Rottenburger Orgelsommer statt: Organisten von nah und fern gestalten diese Gottesdienste und konzertieren daran anschließend in einer Orgelmatineé. Eine wunderbare Möglichkeit, die Orgeln und ihre Spieler in ihren verschiedensten Facetten und Ausdrucksmöglichkeiten kennen zu lernen.

Die Rottenburger Orgelkonzerte 2021

Auch 2021 geben wieder hochkarätige Orgelkünstler aus Nah und Fern ein Gastspiel in unserer Bischofsstadt.
Der erste Konzerttermin mit dem künstlerischen Leiter Domorganist Ruben Sturm am 7. März muss leider aufgrund der weiterhin geltenden Beschränkungen im Kulturbereich ausfallen. Dafür gestaltet Ruben Sturm die beiden Gottesdienste im Dom um 9.30 Uhr und 19 Uhr als Orgelmesse: Es erklingen im Rahmen der Liturgie Orgelwerke aus verschiedenen Epochen, darunter die Uraufführung einiger der „Liturgical Cutscenes“ des Rottenburger Komponisten Mathias Rehfeldt. Das Hochamt um 9.30 Uhr wird live im Internet unter www.drs.de übertragen.
In der kommenden Saison werden zwei der im vergangenen Jahr ausgefallenen Konzerte nachgeholt: Jean-Paul-Imbert spielt am 18. April und Baptist-Florian Marle-Ouvrard am 24. Oktober, beide aus Paris! Die Konzert-Abo-Besitzer von 2020 können für die beiden ausgefallenen Konzerte zwei der diesjährigen nach eigener Wahl besuchen.
Neben einem Gastspiel des kreativen Mannheimer Organisten und Komponisten Johannes Michel am 9. Mai versprechen die Auftritte der beiden Domorganisten aus Hamburg und Wien weitere Höhepunkte: Eberhard Lauer, Dommusikdirektor an der Elbe und weitgereister Konzertorganist ist am 21. November im Rottenburger Dom zu hören, der Organist des berühmten Wiener Stephansdoms übernimmt das mittlerweile traditionelle Orgelkonzert zum Abschluss des Nikolausmarktes am 5. Dezember.
Abgerundet wird das Jahresprogramm durch ein Konzert für Saxophon und Orgel zum Patrozinium der Morizkirche am 26. September. Ausführende sind die Saxophonistin Jolanta Lerch und der Rektor der Rottenburger Kirchenmusikschule  Prof. Stefan Palm.
Das Jahresprogramm liegt ab sofort in den Rottenburger Kirchen und bei der WTG aus. Bitte beachten Sie auch die zeitnahen Ankündigungen in der Presse, ob die Konzerte tatsächlich stattfinden können! Aufgrund der schwierigen Planung aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr leider kein Vorverkauf möglich. Es gibt ausschließlich Einzelkarten (zu 10 bzw. 7 Euro) für die jeweiligen Konzerte an der Abendkasse . Hier erfolgt auch die Dokumentation der Besucher entsprechend der aktuell geltenden Hygienevorschriften.

Flyer Rottenburger Orgelkonzerte 2021

30 Minuten Orgelmusik im Rottenburger Dom

Jeden Mittwoch zwischen 16.30 und 17 Uhr spielen entweder Domorganist Ruben Johannes Sturm, seine Frau Kirsten Sturm oder befreundete Organisten diese kleine Nachmittagsmusik zur Wochenmitte. Eine wunderbare Möchlichkeit, die Orgeln der Kathedralkirche zu hören und eine halbe Stunde meisterhaft interpretierter Orgelmusik zu lauschen. Herzliche Einladung dazu – der Eintritt ist frei!

Search icon Arrow right icon Triangle