Hörend beten · Betend hören | Abendlob im Dom

Hörend beten · Betend hören | Abendlob im Dom

An den sechs Samstagen der Fastenzeit, jeweils um 17 Uhr, lädt die Domgemeinde gemeinsam mit der Dommusik herzlich zu einem Abendlob im Rottenburger Dom St. Martin ein. Unter dem Leitgedanken “Hörend beten · Betend hören” bilden Theologie, Spiritualität und Musik eine Symbiose – geistliche Impulse für die Tage der Vorbereitung auf Ostern.
Im Zentrum des vorerst letzten Abendlobes am Samstag, 27. März steht das “Stabat mater” von Giovanni Battista Pergolesi. Theresa von Bibra (Sopran), Arnaud Gluck (Altus), Gerd-Uwe Klein (Violine),  Johanna Dall’Asta (Violine), Valentin Stolz (Viola), Clara Baumgarten (Violoncello), Max Arnold (Violone) und Domkapellmeister Christian Schmitt (Truhenorgel) bringen diese ergreifende Passionsmusik zu Gehör. Dompfarrer Harald Kiebler leitet die abendliche Wort-Gottes-Feier am Beginn der Karwoche und deutet die mittelalterlichen Texte, die der Vertonung zugrunde liegen. Leider sind die zur Verfügung stehenden Plätze im Dom bereits ausgebucht und keine Voranmeldung mehr möglich.
Flyer Abendlob

Das erste Abendlob am Samstag, 20.2.21 gestalteten Dompfarrer Harald Kiebler (Wort & Liturgie) sowie Cornelia Prauser (Blockflöten) und Domkapellmeister Christian Schmitt (Truhenorgel) mit Musik von Francesco Mancini, Pierre Danican Philidor, Arcangelo Corelli, Jakob van Eyck und Dario Castello.
Am Samstag, 27.2.21 erklangen vier “Kleine geistliche Konzerte” von Heinrich Schütz sowie Musik für Viola da Gamba und Orgel von August Kühnel, musiziert von Maria-Barbara Stein (Sopran), Stephan Frieß (Tenor), Heike Hümmer (Viola da Gamba & Lirone) und Domkapellmeister Christian Schmitt (Truhenorgel). Prof. Dr. Herbert Niehr, Lehrstuhlinhaber für Biblische Einleitung und Zeitgeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen übernahm die liturgische Leitung und Predigt des zweiten Abendlobes.
Im dritten Abendlob am Samstag, 6.3.21 übernahm Stadtdiakon Jörg Stein die liturgische Leitung und schenkte das Wort. Matthias Anton, Professor an der Musikhochschule Trossingen musiziert gemeinsam mit Domkapellmeister Christian Schmitt Werke für Saxophon, Bassklarinette und Orgel u.a. von Johann Sebastian Bach, Gabriel Noël-Gallon, Erik Satie und Eugène Bozza.
Das vierte Abendlob am Samstag, 13.3.21 gestalteten Hörfunkpfarrer Thomas Steiger (Liturgie & Wort) und das Cäcilia-Quartett mit Renate Harr und Georgia Höpfner (Violinen), Max Bock (Viola) und Barbara Rieger (Violoncello). Im Zentrum des abendlichen Gottesdienstes standen fünf Sätze der “Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze” von Joseph Haydn in der Fassung für Streichquartett.
Im fünften Abendlob am Samstag, 21.3.21, das Sr. Dorothea Piorkowski leitete, erklangen geistliche Gesänge und Musik für Sopran, Violine und Orgel von Heinrich von Herzogenberg und Josef Gabriel Rheinberger, musiziert von Ulrike Kristina Härter (Sopran), Daniela Matheas (Violine) und Domkapellmeister Christian Schmitt (Orgel).

Search icon Arrow right icon Triangle