Personen

Christian Schmitt | Domkapellmeister

Christian Schmitt wurde 1970 in Würz­burg geboren und erhielt erste musikali­sche Impulse im Chor der Würzburger Domsingknaben. Er studierte Kirchenmu­sik in Würzburg, München und Karlsruhe. Bereits während seiner letzten Studien­jah­re war er als hauptamtlicher Kirchen­musi­ker an der Herz-Jesu-Kirche in Ettlin­gen tätig. Von 2001 bis 2012 war er Münster­kantor in Villingen und Bezirks­kantor der Erzdiözese Freiburg für das Dekanat Schwarzwald-Baar. Er betreute die ver­schiedenen Chorgruppen am Vil­linger Münster und war künstlerischer Leiter der Villinger Münsterkonzerte sowie Organist an der rekonstruierten Silber­mann-Orgel in der Benediktinerkir­che Villingen. Zusätzlich unterrichtete er als Lehrbeauftragter Liturgisches Orgelspiel und Improvisation an der Musik­hoch­schule Trossingen. Zum 1. Januar 2013 wurde Christian Schmitt als Dom­kapell­meister an den Rottenburger Dom St. Martin berufen.

Robert Kopf | Domkantor

Robert Kopf, 1979 in Rottweil geboren, studierte Schul- und Kirchenmusik sowie Dirigieren an der Musikhochschule Trossingen. Dort unterrichtete er ab 2002 im Rahmen eines künstlerischen Tutoriums in den Fachbereichen Theorie und Dirigieren. Seit 2011 war er als Studienrat am Spohn-Gymnasium Ravensburg und als Dozent für Kinderchorleitung, Kinderstimmbildung, chorische Stimmbildung, Chorpraxis und chorpraktisches Klavierspiel an der Hochschule des Saarlandes und an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen tätig. Für sein vielfältiges kulturelles Engagement wurde er 2010 von der Kulturstiftung Rottweil mit dem Kulturpreis ausgezeichnet. 2012 übernahm er die künstlerische Leitung der Rottweiler Münstersängerknaben und war seitdem für einen der ältesten Knabenchöre Deutschlands verantwortlich. Seit September 2016 ist er als Domkantor in Rottenburg tätig.

Ruben Johannes Sturm | Domorganist

Ruben Johannes Sturm, 1979 in Speyer geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main Kirchenmusik und künstlerisches Orgelspiel. Er war Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe. Zuletzt gewann er 2008 den Ersten Preis beim Wettbewerb "Orgelimprovisation im Gottesdienst", der seit 1993 nicht mehr vergeben worden war. Nach dem A-Examen arbeitete er vier Jahre lang als Regionalkantor in der Diözese Mainz. Im Herbst 2009 erfolgte die Berufung in die Bischofsstadt Rottenburg am Neckar, wo er seit 2010 als Domorganist und Professor an der dortigen Hochschule für Kirchenmusik wirkt. Im Studienjahr 2013/14 leitete er zudem als Prorektor und kommissarischer Rektor die Hochschule. Außerdem ist er Bischöflicher Orgelsachverständiger der Diözese Rottenburg-Stuttgart und widmet sich einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Organist. www.rubensturm.de

Birgit Beller | Sekretariat

Birgit Beller wurde 1966 in Tübingen geboren und ist im Sekretariat der Domsingschule Rottenburg tätig. Nach Ihrer Ausbildung zur examinierten Krankenschwester und Berufstätigkeit in der Krankenpflege besetzte sie 2003 die neu geschaffene Sekretariatsstelle. Sie kümmert sich um organisatorische Belange und Betreuungsaufgaben im Choralltag und bei Fahrten. Seit ihrem achten Lebensjahr singt sie in der Mädchenkantorei beziehungsweise im Domchor.

Theresa Bertrand | FSJ Kultur

Theresa Bertrand wurde 1999 in Schwetzingen geboren und fand schon in frühen Jahren musikalische Heimat in der Jungen Kantorei Schwetzingen. Neben dem Singen begann sie im Alter von sieben Jahren Cellounterricht zu nehmen. Gesangsunterricht erhält Theresa Bertrand seit 2014 unter anderem bei Sandra Stahlheber, Karlsruhe. Sie ist Mitglied der Landesjugendkantorei Baden, einem Auswahlchor der evangelischen Landeskirche und Preisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert" auf Landesebene. Als Sopranistin führten sie Konzertreisen mit der "mandolinata Mannheim" auch ins europäische Ausland. 2018 absolvierte Theresa Bertrand ihr Abitur am Johann-Sebastian-Bach Gymnasium Mannheim mit dem Hauptfach Musik. Seit Sommer 2018 bereichert sie als FSJlerin mit ihrem musikalischen Talent das Team der Domsingschule Rottenburg.

Freiberufliche MitarbeiterInnen

Otto Bachner | Finanzen

Lea Decker | Stimmbildung

Ulrike Härter | Stimmbildung

Ulrike Härter ist seit 2013 als Stimmbildnerin an der Domsingschule Rottenburg tätig. Sie studierte Gesang bei Edith Wiens in Düsseldorf und Augsburg. 2002 erhielt sie den "Förderpreis für die junge Generation". Wesentliche künstlerische Impulse erhielt die Sopranistin in der Liedklasse von Rudolf Jansen sowie in Meisterkursen u.a. bei Rudolph Piernay, Brigitte Fassbaender oder Klesie Kelly. Aktuell arbeitet sie mit Sibylla Rubens. Als Solistin konzertiert sie bei nationalen und internationalen Festivals wie z. B. dem Festival d'Art Sacrée oder dem Deutschen Mozartfest. Von 2005 bis 2012 war sie Stimmbildnerin des Knabenchores "capella vocalis" Reutlingen. Zudem ist sie Referentin für Gesang und Kinderstimme an der Landesakademie Ochsenhausen. Seit 2013 unterrichtet Ulrike Härter als Lehrbeauftragte Gesang und Kinderstimmbildung an der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen.

Sisu Lustig Häntsche | Stimmbildung

Die Mezzosopranistin und Altistin Sisu Lustig Häntsche studierte in Karlsruhe, Trondheim und Stuttgart. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Gesangspädagogin, Stimmcoach und Stimmbildnerin mit verschiedenen Jugend- und Erwachsenenchören und war mehrere Jahre Lehrbeauftragte für das Fach Gesang an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Als Solistin und Ensemblesängerin deckt sie ein breites Spektrum von alter Musik, über Klassik bis zu neuer Musik und Weltmusik ab und stand bereits in Theatern wie dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth und dem Württem­bergi­schen Staatstheater Stuttgart auf der Bühne. Außerdem war sie zu Gast bei dem norwegischen Opern­festival in Kristian­sund. Sie musizierte mit Orchestern wie den Stuttgarter Philharmonikern, dem Württembergischen Staatsorchester, der Südwest­deut­schen Philharmonie Kon­stanz sowie dem MainBarock­Orchester Frankfurt.

Daniela Matheas | Eltern-Kind-Singen

Danieal Matheas ist Enkelin des tschechischen Komponisten Jan Hanuš. Sie studierte Solovioline am Prager Konservatorium und an der Universität Mozarteum in Salzburg. Darauf folgte eine rege Konzerttätigkeit als Solistin sowie in verschiedenen Ensembles. Derzeit ist sie Mitglied im "Hohenzollern-Trio" und der "Camerata viva Tübingen". Daniela Matheas lebt seit 2001 mit ihrer Familie in Rottenburg und widmet sich intensiv der Arbeit mit Kindern in den Bereichen Violinpädagogik und musikalische Früherziehung. Ihre Zusatzausbildung für musikalische Früherziehung erhielt sie 2012 am Gordon-Institut Freiburg.

Irmgard Schmitt | Kantoren, Vokale Früherziehung, Vorchor Mädchenkantorei

Irmgard Schmitt wurde 1974 in Neumarkt-St. Veit geboren und studierte von 1993 bis 2001 Kirchenmusik und Rundfunk-/Musikjournalismus an den Musikhochschulen in München und Karlsruhe. Neben ihrer kirchenmusikalischen Tätigkeit an der Kirche St. Elisabeth in Karlsruhe absolvierte sie diverse Rundfunk-Praktika u.a. beim WDR und SWR. Von 2002 bis 2004 war sie musikalische Assistentin am Villinger Münster. Seit Januar 2013 koordiniert und betreut sie die Kantoren am Rottenburger Dom und pflegt die Website der Dommusik. Zudem leitet Sie ein Gruppe der Vokalen Früherziehung der Dommusik Rottenburg sowie den Vorchor der Mädchenkantorei.

Maria-Barbara Stein | Stimmbildung

Maria-Barbara Stein ist seit 2010 als Stimmbildnerin an der Domsingschule Rottenburg tätig. Sie arbeitet mit den Mädchen der Mädchenkantorei, den Knaben- und Männerstimmen der Domsingknaben und den Mitgliedern des Domchores. Ihre erste musikalische Ausbildung erhielt Maria-Barbara Stein am Landesgymnasium für Musik in Wernigerode, wo sie Mitglied des Rundfunk-Jugendchores war. Nach dem Abitur studierte sie Kirchenmusik in Halle an der Saale und daran anschließend Gesang an der Hochschule für Musik "Carl-Maria von Weber" in Dresden. Ihre künstlerischen Aktivitäten umfassen sowohl vielseitige solistische Verpflichtungen als auch das Singen in namhaften Ensembles, wie zum Beispiel dem Kammerchor Stuttgart unter der Leitung von Frieder Bernius, in dem sie lange Zeit Mitglied war.

Birgit Wagner-Ruh | Stimmbildung